Ich dachte, ihr seid verrückt?

Sieh an, du hast einen weiteren Aspekt des Werwolf-Mythos gefunden. Ein recht neuer, "wissenschaftlicher". Lykanthropie wurde bis vor Kurzem als Symptom für Verrücktheit gesehen, als ein Hinweis auf Psychosen oder Schizophrenie. In der Tat gibt es belegte Fälle von Personen, die sich als Werwolf ausgaben und die in der Tat psychisch schwer krank waren. Aber war ihre Lykanthropie Ursache oder Folge dieser Erkrankung? kommentieren

Da diese Sicht der Lykanthropie in der Psychiatrie und mehr noch in der Gesellschaft recht verbreitet zu sein scheint, ist es kein Wunder, dass jemand, der sich als Werwolf fühlt, seine Gefühle nicht akzeptieren kann und glaubt, er sei verrückt. Ich denke aber, das muss nicht sein. Zwar kann ich nicht behaupten, die Vernunft für mich gepachtet zu haben, vielleicht bin ich, mit Verlaub, ziemlich exzentrisch... Aber verrückt? Nein, nicht nach medizinischer Definition. Lies bitte weiter, das Kapitel über Mentale Verwandlung dürfte einiges in neuem Licht erscheinen lassen. Und entscheide dann, ob das Cyberpack wirklich verrückt ist... kommentieren