Die Lösung: Python und pyxml

Welch Wohltat dagegen die Python-Implementierung! (Fast) alles was ich brauche ist in pyxml vorhanden (bis auf XInclude, aber das war schnell nachgebaut), die Umsetzung von Perl auf Python konnte fast 1:1 geschehen und bestand fast ausschließlich aus Tipparbeit, das Resultat sieht auch noch eleganter aus. Und vor allem: keine bösen Überraschungen. Da verschmerze ich auch den Einbruch an Performance -- ist ja zum Glück alles off-line. Portierungsaufwand, inklusive Python-Grundlagen lernen: 5 MT. So gehört das!